Hier finden Sie ausgewählte Literaturhinweise zu den zentralen Themen unserer Arbeit. Umfangreiche Literaturlisten erhalten die Teilnehmer*innen unserer Seminare.

Anti-Bias

  • Anti-Bias-Netz (Hg.) (2016): Vorurteilsbewusste Veränderungen mit dem Anti-Bias-Ansatz. Anti-Bias-Netz. Freiburg i. Br.: Lambertus.
  • Derman-Sparks, Louise; A.B.C. Task Force (2000): Anti-bias curriculum. Tools for empowering young children. Aufl. Washington D.C: Nat. Assoc. for the Education of Young Children.
  • Derman-Sparks, Louise; Ramsey, Patricia G. (2011): What if all the kids are white? Anti-bias multiculture education with young children and families. 2. Aufl. New York: Teachers College Press (Early childhood education series).
  • Fleischer, Eva (2016): Der Anti-Bias-Ansatz als Methode politischer Erwachsenenbildung. In: Magazin erwachsenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs (28), S. 7–10. Online verfügbar unter http://www.erwachsenenbildung.at/magazin/16-28/meb16-28.pdf.
  • Fleischer, Eva; Lorenz, Friederike (2012): Differenz(ierung)en, Macht und Diskriminierung in der Sozialen Arbeit? In: soziales_kapital wissenschaftliches journal österreichischer fachhochschul-studiengänge soziale arbeit (8). Online verfügbar unter http://soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/viewFile/245/386.pdf, .
  • Schmidt, Bettina (2009): Den Anti-Bias-Ansatz zur Diskussion stellen. Beitrag zur Klärung theoretischer Grundlagen in der Anti-Bias-Arbeit. Univ., Diplomarbeit–Oldenburg, 2007. Oldenburg: BIS-Verl. der Carl von Ossietzky Univ. (Schriftenreihe des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 44).
  • Trisch, Oliver (2013): Der Anti-Bias-Ansatz. Beiträge zur theoretischen Fundierung und Professionalisierung der Praxis. Stuttgart: ibidem (Von Antidiskriminierung zu Diversity und Inklusion, 1).

Bildung für nachhaltige Entwicklung / Globales Lernen

  • Brendel, Nina; Schrüfer, Gabriele; Schwarz, Ingrid (Hg) (2018): Globales Lernen im digitalen Zeitalter. Waxmann Verlag in der Reihe Erziehungswissenschaft und Weltgesellschaft.
  • Stoltenberg, Ute (2010): Bildung für eine nachhaltige Entwicklung als innovatives Konzept für Qualitätsentwicklung und Professionalisierung in der LehrerInnenbilung. in R. Steiner, F. Rauch, & A. Felbinger(Hrsg.), Professionalisierung und Forschung in der LehrerInnenbildung: Einblicke in den Universitätslehrgang BINE (S. 39-65). (Schriften zur Bildung für nachhaltige Entwicklung; Nr. 6). Wien: FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband.

Gender

  • Abdul-Hussain, Surur (2012): Genderkompetenz in Supervision und Coaching. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden (Integrative Modelle in Psychotherapie, Supervision und Beratung).
  • Ehlert, Gudrun; Funk, Heide (Hg.) (2011): Wörterbuch Soziale Arbeit und Geschlecht. Weinheim: Juventa-Verl.
  • Fleischer, Eva (2019): Ins Gespräch kommen zum Thema Geschlecht. Plädoyer für eine theoriebasierte geschlechterreflektierte Bildungsarbeit. In: Erwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis 65 (2), S. 56–59.
  • Sabla, Kim-Patrick; Plößer, Melanie (Hg.) (2013): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit. Bezüge, Lücken und Herausforderungen. Opladen, Berlin, Toronto: Budrich.
  • Wedl, Juliette; Bartsch, Annette (Hg.) (2015): Teaching gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung. Bielefeld: Transcript (Pädagogik).

Demokratiebildung / Partizipation

  • Geisen, Thomas; Kessl, Fabian; Olk, Thomas (Hg.) (2013): Soziale Arbeit und Demokratie. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
  • Hechler, Andreas; Stuve, Olaf (Hg.) (2015): Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts. Leverkusen: Budrich, Barbara.
  • Kraus, Björn; Krieger, Wolfgang (Hg.) (2011): Macht in der sozialen Arbeit. Interaktionsverhältnisse zwischen Kontrolle, Partizipation und Freisetzung. 2., überarb. u. erw. Aufl. Lage: Jacobs.
  • Krippner, Frank (Hg.) (2012): Betzavta – Miteinander. Junge VHS: Demokratie für eine nachhaltige Entwicklung. Hamburg. Januar 2012. Hamburg (Hamburg lernt Nachhaltigkeit, 14).
  • Maroshek-Klarman, Uki; Rabi, Saber (2015): Mehr als eine Demokratie. Sieben verschiedene Demokratieformen verstehen und erleben in 73 Übungen nach der “Betzavta”-Methode. Unter Mitarbeit von Susanne Ulrich, Silvia Simbeck und Florian Wenzel. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.
  • Mührel, Eric; Birgmeier, Bernd (Hg.) (2013): Menschenrechte und Demokratie. Perspektiven für die Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession und wissenschaftliche Disziplin. Wiesbaden: Springer Vs (Soziale Arbeit in Theorie und Wissenschaft).
  • Shin’ar-Zamir, Nivi; Naujoks, Antje C. (Hg.) (2006): ABC der Demokratie. Demokratie-Erziehung für Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse. Lich: Ed. AV.
  • Straßburger, Gaby; Rieger, Judith (Hg.) (2014): Partizipation kompakt. Für Studium, Lehre und Praxis sozialer Berufe. Weinheim: Beltz Juventa.

Diversity / Inklusion / Intersektionalität

  • Ewers, Karin; Schallert, Daniela (2014): Gender- und Diversity-Standards in der Bildungsberatung. Verfasst von abzaustria im Rahmen des Projekts „Bildungsberatung Österreich-Querschnittsthemen“. abz austria. Wien.
  • Genkova, Petia; Ringeisen, Tobias (Hg.) (2017): Handbuch Diversity Kompetenz. Band 2: Gegenstandsbereiche. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden (Springer Reference Psychologie).
  • Griese, Christiane; Marburger, Helga (Hg.) (2012): Interkulturelle Öffnung. Ein Lehrbuch. München: Oldenbourg.Leiprecht, Rudolf (Hg.) (2011): Diversitätsbewusste soziale Arbeit. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl. (Reihe Politik und Bildung, 62).
  • Nutzenberger, Stefanie; Welskop-Deffaa, Eva M. (Hg.) (2014): Aufregend bunt, vielfältig normal! Managing Diversity in Betrieb und Verwaltung. Hamburg: VSA Verlag.
  • Schulze, Heidrun; Höblich, Davina; Mayer, Marion (Hg.) (2016): Macht – Diversität – Ethik in der Beratung. Wie Beratung Gesellschaft macht. Barbara Budrich. Leverkusen: Budrich.
  • Spatscheck, Christian; Thiessen, Barbara (Hg.) (2017): Inklusion und Soziale Arbeit. Teilhabe und Vielfalt als gesellschaftliche Gestaltungsfelder. Barbara Budrich. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich (Buchreihe Theorie, Forschung und Praxis der sozialen Arbeit, Band 14).
  • Walgenbach, Katharina (2017): Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. 2., durchgesehene Auflage. Opladen, Toronto: Verlag Babara Budrich (UTB Erziehungswissenschaft, 8546).

Stammtischparolen

  • Boeser-Schnebel, Christian; Hufer, Klaus-Peter; Schnebel, Karin; Wenzel, Florian; Drewelow, Heike (Hg.) (2016): Politik wagen. Ein Argumentationstraining. Schwalbach: Wochenschau Verlag.
  • Hufer, Klaus-Peter (2008): Argumente am Stammtisch. Erfolgreich gegen Parolen, Palaver und Populismus. 4. Aufl. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl.
  • Mernyi, Willi; Niedermair, Michael (2010): Demagogen entzaubern. Hetzer stoppen, Propaganda entlarven, Vorurteile entkräften ; im Betrieb, am Stammtisch, bei öffentlichen Veranstaltungen. Wien: ÖGB-Verl. (Betriebsratsarbeit kompakt).
  • Sorority e.V (2018): No More Bullshit. Das Handbuch gegen sexistische Stammtischweisheiten. Wien: Kremayr et Scheriau.
  • Schreilechner, Anna-Laura; Gottscharmel, Lukas (2019): Hate Crime, vorurteilsmotivierte Straftaten, Hassdelikte erkennen und aktiv entgegentreten – Ein Handbuch für Praktiker*innen. Hg. v. ZARA Zivilcourage & Anti-Rassismus-Arbeit. Wien.